Verantwortung | Wunderwerk - more than organic.

Verantwortung

Die soziale Verantwortung von Unternehmen wird auch als „Corporate Social Responsibility“, kurz CSR, bezeichnet. Unter CSR versteht man, die gesellschaftlichen Belange in die unternehmerischen Entscheidungen mit einzubeziehen. Für wunderwerk bedeutet dies, dass betriebliches Handeln auch nach sozialen und ökologischen Gesichtspunkten betrachtet wird und das über den eigenen Betrieb hinaus, über die Produzenten und Zulieferer bis hin zur Rohstoffgewinnung.

Die Europäische Kommission hat die soziale Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility = CSR) wie folgt definiert: „als ein Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren“.
Darüber hinaus ist es für wunderwerk selbstverständlich, beste Materialien aus europäischen Ländern einzusetzen und so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren. Daher wird für die Herstellung eines wunderwerk-Produktes darauf geachtet, mit so wenig Chemikalien, Wasser und Energie auszukommen, wie es die Herstellung ermöglicht. Erdölbasierte Kunststoffe, „Plastik“ möchten wir nicht und werden nicht verwendet.
Auch das zählt für wunderwerk zu „Verantwortung“

Geringer Wasserverbrauch


Bei der Jeansherstellung kommt wunderwerk mit gerade mal 3-9 l Wasser pro Hose aus. Der Used-Effekt wird durch Sauerstoffbleiche, mechanischer Handarbeit, Laser oder stone-wash ohne umweltbelastende Chemie hergestellt. Im Vergleich dazu ist der Wasserverbrauch bei der konventionellen Jeans-Produktion mit ca. 90 bis 160l pro Hose enorm. Der Used-Effekt wird dabei zumeist durch Chlor und das stark ätzende Kaliumpermanganat erzielt und muss wiederum mit viel Wasser ausgewaschen werden, um Restbestände zu entfernen. Die Produktionsweise von wunderwerk Jeans dagegen generiert einen geringen Wasser- und Energieverbrauch und auch eine geringere Wasserverschmutzung.

Färbetechnik

wunderwerk verfügt über die innovativsten Färbetechniken, mit der besonderen Färbetechnik „mal tinto“ (dt. schlecht gefärbt), bei der das Kleidungsstück komplett in Einem (nicht der Stoff vor der Verarbeitung) mit einem besonderen Kaltfärbeverfahren gefärbt wird. Das Label wendet es auf T-Shirts, Blusen, Strick, sogar auf Sakkos, Blazer und Hosen an. Bei der Verwendung der Farbstoffe berücksichtigt wunderwerk die von der GOTS herausgegebene Positivliste für Farbstoffe. Das Färben und Bleachen der Kleidung wird auch durch Airbrush-Technik, mit Ozon/ Sauerstoff, stone-wash und mechanischer Handarbeit erzielt.

Immer auf dem Laufenden